Skizzenwerk
 

Veranstaltungsreihe Sommer 2018
KIT – Fakultät Architektur
Mittwochs, 19 Uhr
Gebäude 20.40, Englerstraße 7, Karlsruhe

25.01.
  • WETTBEWERB AUSLOBUNG

HINTERGRUND

Die Skizzenwerk Vortragsreihe findet seit dem Sommersemester 2015 statt und wird auch im kommenden Semester wieder stattfinden. Es werden Architekten und Gestalter unterschiedlicher Schwerpunkte eingeladen über ihre ganz persönlichen Methoden und Prozesse zu berichten. 

Unter dem Arbeitstitel „Zeitgeist“ wird sich die kommende Reihe insbesondere mit zeitgenössischen Themen befassen. Hierbei liegen die Schwerpunkte auf zukunftsorientierten, nachhaltigen und interdisziplinären Betrachtungsweisen der Architektur und der Kunst.

In diesem Jahr möchten wir neben unserem Vortragsangebot außerdem jungen Grafikern die Möglichkeit geben ihre Konzepte einer großen Öffentlichkeit zu zeigen. Darum laden wir zu einem Wettbewerb.

 

AUFGABE

Wir suchen kreative Studenten*innen, die ein Konzept für insgesamt 9 Plakate und Flyer entwerfen, die vielfach in der Fachwelt publiziert werden können. Die Plakate sollten Aufmerksamkeit bei einem Fachpublikum generieren, grundsätzlich sind die Bearbeiter aber in der Gestaltung frei. Unser Hauptziel ist: Gebt Skizzenwerk Zeitgeist ein Gesicht!

Der Informationsgrad umfasst für die Übersichtsplakate:

- Titel „Skizzenwerk Zeitgeist“

- alle Referenten mit Terminen (beliebige Platzhalter)

- Ort der Veranstaltung (Fak. Architektur KIT, Englerstraße 7, 76133 Karlsruhe)

- Platz für Sponsoren Logos / KIT Logo

Für die Wochenplakate:

- Name Referent und Termin (beliebiger Platzhalter)

- Platz für Kurzbeschreibung (beliebig)

- Platz für 2-3 Fotos (nicht zwingend, konzeptabhängig auch ohne möglich)

- Ort der Veranstaltung (Fak. Architektur KIT, Englerstraße 7, 76133 Karlsruhe)

- Platz für Sponsoren Logos / KIT Logo

Für jedes dieser Plakate sollte auch eine A6-Flyer Variante erstellt werden. Es müssen nicht alle 9 Plakate abgeben werden, abhängig von den individuellen Konzepten reichen auch exemplarisch 2-3 Plakate (siehe Abgabeleistungen).

 

TERMINE

Auslobung        22. Januar 2018

Abgabe        23. Februar 2018

Jury Sitzung        24. Februar 2018

 

TEILNEHMER

Teilnahmeberechtigt sind nur immatrikulierte Studierende einer Karlsruher Hochschule / Universität oder Absolventen*innen, deren Abschluss nicht länger als 12 Monate zurück liegt. Die Teilnehmer*innen sollten in einem Studiengang der Gestaltung / Architektur / Kunst eingeschrieben sein. Der Wettbewerb ist trotzdem für alle Studiengänge geöffnet.

 

PREISE

Vergeben wird ein Preis und zwei Annerkennungen. Das ausgewählte Konzept wird als cooperate design für die Skizzenwerk Reihe 2018 fungieren und in print und digitaler Form mehrfach publiziert. Es stehen Preisgelder von insgesamt 400 € zur Verfügung. Die Jury behält sich die Verteilung des Preisgeldes offen. Die Abgabe und Bewertung der Arbeiten erfolgt anonmym.

 

ABGABELEISTUNG

Um die Anonmyität zu wahren, erfolgt die Abgabe am Fachgebiet Baukonstruktion (R 246 / 247, Englerstraße 7, 76131 Karlsruhe) am 23. Februar 2018.  Wir bitten aus organisatorischen Gründen nur zwischen 09:00 und 13:00 persönlich oder in Vertretung abzugeben.

- DIN A1 Plakat (Übersicht aller Vorträge)

- DIN A1 Wochenplakat (Referenten spezifisches Plakat für den Vortragsabend)

- DIN A6 Flyer (Übersicht aller Vorträge)

- DIN A6 Wochenflyer (Referenten spezifischer Flyer für den Vortragsabend)

- PDF DIN A1 Plakat

- PDF DIN A1 Wochenplakat

- PDF DIN A6 Flyer

- PDF DIN A6 Wochenflyer

Alle gedruckten Abgaben sind mit einer sechs stelligen Kennziffer zu versehen. Die Position ist nicht festgelegt, die Nummer muss aber auf der Vorderseite lesbar sein. Digitale Abgaben sind wie folgt zu benennen „123456_A1_1.pdf; ....123456_A6_2.pdf;....“.

- Unterschriebene Teilnahmeerklärung (online verfügbar auf skizzenwerk.net ab Februar)

Rückfragen: info@skizzenwerk.net

 

RECHTLICHES

Die Teilnehmer erklären sich damit einverstanden, dass die Inhalte mit der Abgabe in das Eigentum von Skizzenwerk übergehen. Die Publikation der Arbeiten wird im Fall immer unter namentlicher Erwähnung des Verfassers erfolgen. Die Entscheidung der Jury ist endgültig und der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

N
O
R
D