18 - 19.30 uhr hörsaal egon eiermann
englerstraße 7
76133 karlsruhe
SKIZZENWERK #9 - Gilles Retsin
Unter dem Titel „High-Resolution Assemblage“ präsentierte der in London ansässige Architekt und Forscher Gilles Retsin die Projekte seines Büros und die Ergebnisse seiner Lehrtätigkeit. Entscheidend dabei ist das Zusammenspiel aus Forschung, Lehre und realen Architekturprojekten, in denen er immer wieder aufs Neue der Frage nach einer Veränderung der Architektur in Folge neuer Werkzeuge nachgeht: beim Zusammenspiel aus entwerfen und dem Schreiben von Tausenden Codezeilen, wie auch beim anschließenden Einsatz des 3D-Druckers - dem Übergang vom Digitalen in die Realität. Gilles Retsin Architecture 17.06 Gilles Retsin
profil Gilles Retsin Architecture ist ein Architektur- und Designstudio in London, das sich der Erforschung neuer architektonischer Modelle widmet. Die Potentiale der gestiegenen Leistungsfähigkeit des Computers und der digitalen Fabrikation sollen genutzt werden, um Gebäude und Objekte mit einer bis dato ungesehenen Struktur, Exaktheit und Materialität zu entwickeln. Das Studio interessiert sich für den Einfluss der zunehmenden Digitalisierung auf die grundlegenden Prinzipien der Architektur - die Knochen eher als die Haut.

http://www.retsin.org
lebenslauf Gilles Retsin studierte an der Architectural Association in London und arbeitete im Anschluss vor der Gründung seines eigenen Büros bei Christian Kerez in der Schweiz und in London bei Kokkugia. Er ist Mitgründer von SoftKill Design, einem Designstudio, welches sich der Untersuchung von Designmethoden für 3D-Drucker widmet. Neben seiner praktischen Tätigkeit leitet er einen Forschungscluster an der Bartlett School/ UCL und lehrt an der University of East-London.