18 - 19.30 uhr hörsaal egon eiermann
englerstraße 7
76133 karlsruhe
OMA 24.06 Reinier de Graaf
profil Das Office for Metropolitan Architecture (OMA) wurde 1975 von Rem Koolhaas, Elia und Zoe Zenghelis und Madelon Vriesendorp gegründet.
Seitdem hat es sich als eines der führenden und gleichzeitig innovativsten Büros für Architektur und Stadtplanung mit weltweiten Niederlassungen entwickelt.
Der Antagonist zu OMAs architektonischer Praxis ist das forschungszentrierte AMO, welches hinter den traditionellen Grenzen der Architektur agiert und sich in einem weit gespannten Feld, u.a. bestehend aus Medien, Politik, Soziologie, Mode, Kuratorischer Praxis und Graphikdesign, bewegt. 
http://www.oma.eu
lebenslauf Reinier de Graaf stieß nach einem Architekturstudium an der TU Delft und dem Berlage Institut 1996 zu OMA. Seitdem ist er verantwortlich für zahlreiche Bauten und Masterpläne des Büros in Europa, Russland und dem Nahen Osten. Neben dieser Funktion leitet er seit 2002 AMO. Projekte wie das im Auftrag der EU entstandene „Image of Europe“ fallen dabei ebenso in seinen Tätigkeitsbereich wie die europaweite Wanderausstellung „Public Works: Architecture by Civil Servants“ und zahlreiche Publikationen zu nachhaltigem Städtebau im Auftrag der European Climate Foundation und des WWF.